[english] [italiano]
 
 
Samstag, 24.02.2018 (08. KW)
 Hl. Matthias, Apostel (F)
 1. Fastenwoche
 Stundenbuch: 1. Woche
Kirchen
In Deutschland suchen 
PLZ    Ort    
Veranstaltungskalender
24.02.2018, Vallendar
"Begegnung" mit Pater Josef Kentenich
Kentenich-Jahr 1968 -
2018 
60.7km    mehr...
27.02.2018 – 28.02.2018, Vallendar
Besinnungstag
in der Fastenzeit 
60.7km    mehr...
28.02.2018, Koblenz
Eucharistiefeier
mit Orgelbegleitung 
61.3km    mehr...
02.03.2018, Vallendar
Kreuzweggebet
Fastenzeit 2018 
60.7km    mehr...
04.03.2018, Vallendar
Pilgergottesdienst
mit Einzelsegen 
60.7km    mehr...
Alle Termine zeigen
Magazin
FASTENZEIT
Die ersten 20 Linktipps zur Fastenzeit... von Erntehilfe
LEBENSLANG EINGESCHLOSSEN !
Das Schicksal dieses Mannes wird Sie nachdenklich machen! von Erntehilfe
Segnung von Homo-Paaren?
Bischof Bode will über kirchliche Segnung nachdenken! von Erntehilfe
Alle neuen Beiträge

 

Predigten
0 Kirchen-Logs

St. Martin

Kirchgasse 2
55126 Mainz

Bistum Mainz
Rheinland-Pfalz

Pfarrbüro:
Kirchengemeinde St. Martin
Borngasse 1
55126 Mainz

Tel. 06131-40262

eMail: pfarrei.st.martin.mz-finthen@bistum-mainz.de

http:// www.bistummainz.de/ pfarreien/ dekanat-mainz-stadt/ finthen/ index.html


 
 Kategorie hinzufügen 

Schreiben Sie einen ersten Logeintrag:    

Wissenswertes

 Sehenswert:
Die Pfarrkirche in Mainz-Finthen wurde 1852-1854 unter Pfarrer Anton Autsch (1837-1863) erbaut und am 7. September 1854 von Bischof W. E. von Ketteler eingeweiht.  
Sie ist ein dreischiffiges Langhaus mit einem überhöhten Mittelschiff und einer flachen Holzdecke. Ihr Mauerwerk besteht aus naturbelassenem hellem Bruchstein. Das 33,5 m lange Mittelschiff ist durch rechteckige Arkaden von den Seitenschiffen getrennt.  
Der Kirchenbau lehnt sich asymmetrisch an den 50 m hohen Turm an, dessen unterer Teil der älteste des Bauwerks ist. Unter Pfarrer Joseph Kempf (1887-1913) wurde der Turm erhöht, weil der Neubau einen Teil der Schalllöcher verdeckte und den Läute-Effekt beeinträchtigte. Deshalb liegt das eingefügte "Stockwerk" erheblich über dem Dachfirst des Langhauses und dient jetzt als "Glockenstube".  
Das rechte Seitenschiff hat zwei Eingänge: das Südportal und den Eingang zur St. Martin vom Weisel aus gesehen.  
Das Südportal - ursprünglich das Hauptportal - wird zu beiden Seiten von je einer Säule mit Würfelkapitell begrenzt, die von Mauerwülsten im Portalbogen fortgesetzt werden. Zwischen Bogenspannung und Türsturz befindet sich ein Tympanon (griech. Trommel), das mit dem Flachrelief eines "umkreisten" Kreuzes ausgestattet ist. Der heute als Hauptportal geltende Westausgang ist eher schmucklos und sollte eigentlich nur ein "Thürchen" werden.  
Der Eingang zur "Muttergotteskapelle", wird von zwei Säulen mit Blattkapitellen umrahmt. Über der Bogenspannung ist in einer Mauernische eine Marienstatue aus dem 19. Jahrhundert aufgestellt.  
An der südlichen Außenwand des Turmes befindet sich ein Steinkreuz, entstanden in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts unter Pfarrer Jacob Spang (1668-1689). Im 2. Weltkrieg wurde der Corpus von einem Artillerie-Geschoss beschädigt. Pfarrer Sylvester Hainz (1960-1981) ließ den wertvollen Corpus aus rotem Sandstein restaurieren und erneut am Kreuz anbringen.  
Auch eine "Krypta" ist vorhanden, weil man das abschüssige Gelände am Ostteil der Kirche nicht mit Sand auffüllen wollte. Deshalb ist diese "Krypta" auch keine unterirdische Anlage. Sie ist heute Abstell- und Heizungsraum und nur noch von außen zugänglich.  
In der Kirche, nahe dem Westeingang, steht der wuchtige Taufstein aus der alten Kirche, der lange Zeit verschollen war, bis man ihn auf einem Hof entdeckt hat, wo er als Brunnentrog verwendet wurde.  
Auf einer Seitenfläche ist die Zahl 1492 eingemeißelt, vermutlich das Jahr seiner Entstehung. Er gehört zu den "Löwentaufsteinen", deren Fuß von vier liegenden Löwen gebildet wird, die leider nicht mehr vorhanden sind. Der Taufstein dient heute als Weihwasserbecken.  
An der westlichen Rückwand befindet sich eine "Kreuzigungsgruppe". Das Kreuz wird aber nicht - wie gewohnt - von Maria und Johannes "eingerahmt", sondern von den beiden Kirchenpatronen St. Martin und St. Georg. Beide Statuen, um 1700 aus Holz geschnitzt, zierten schon die alte Kirche. Das Kreuz stammt aus Flonheim, der Corpus aus Mittelheim/ Rheingau.  
An den Wänden beider Seitenschiffe sind Heiligenfiguren aufgestellt. Die meisten sind nicht eigens für die Pfarrkirche geschaffen, sondern wurden im Laufe der Zeit "zusammengetragen". Die Wichtigsten stellen die hll. Bonifatius, Antonius v. Padua, Johannes der Täufer, Franz v. Assisi, Rochus, Wendelinus, Aloisius und Sebastian dar. Die Figur des hl. Christophorus, an einer Säule angebracht, stammt aus Meran (Tirol).  
In der Mitte des linken Seitenschiffes befindet sich der Taufstein, der schon in der alten Kirche benutzt wurde. Den Deckel ziert eine figürliche Darstellung der Taufe Jesu im Jordan durch Johannes.  
An der Stirnseite des linken Seitenschiffes steht der Kreuzaltar aus dem Jahr 1906. Die Reliefs des Altaraufbaus zeigen die "Kreuzauffindung" und die "Kreuz-erhöhung". Das Kreuz, das den Altar überragt, um 1700 entstanden, wurde aus der alten Kirche übernommen.  
St. Martin beim Fest der Völker und Kulturen  
 
Im Chorraum der Kirche steht vorne ein neuer "Zelebrationsaltar" aus Natursandstein, zusammen mit einem gleich gestalteten Ambo. Eine Besonderheit ist die Anlage des "Reliquiengrabes", das nicht - wie sonst - in die Altarplatte eingearbeitet ist. Die Reliquien sind auf der Vorderseite des Sockels hinter Glas sichtbar.  
In der Apsis steht der Hochaltar aus dem Jahr 1900. Unter dem Altartisch aus rotem Sandstein befinden sich fünf Reliefs aus weißem Courson. Sie haben alle eine Beziehung zur Eucharistie, die im Tabernakel dieses Altares aufbewahrt wird. Auf dem Altaraufbau ist die Hochzeit zu Kana und das Letzte Abendmahl dargestellt. Die Concha in der Apsis des Hauptschiffes ist ausgemalt mit einem Bild, auf dem Christus inmitten von Heiligen thront, die Bezug haben zu Deutschland, zur Diözese Mainz, oder zur Pfarrgemeinde. Auch die Finther Jungfrau Agnes Pfeifer, die 1754 bei der Verteidigung ihrer Unschuld ermordet wurde, ist zu erkennen (Ostereier!). Sie hat keinen Heligenschein.  
Auf der rechten Wand im Chorraum befindet sich die "Schutzmantelmadonna", eine 1,10 m hohe spätgotische Plastik aus Lindenholz. Sie kam unter Pfarrer Autsch nach Finthen und ist ein bedeutendes Kunstwerk: Maria trägt das Jesuskind auf dem Arm. Engel halten ihren weiten Mantel ausgebreitet. Viele Menschen aller Stände sind darunter geborgen  
 
Der "Chor" des rechten Seitenschiffes gilt von Anfang an als "Muttergotteskapelle". Sie wurde 2003 umgestaltet und durch ein Gitter vom übrigen Kirchenraum abgetrennt. An der Stirnwand befindet sich der Marienaltar aus dem Jahr 1892. Die Seitenflügel des 1935 umgebauten Altaraufsatzes sind mit geschnitzten Reliefs versehen. Sie zeigen Szenen aus dem Marienleben. Über dem Tabernakel steht eine barocke Marienstatue aus der alten Kirche. In der Muttergotteskapelle befinden sich die Gräber der Jungfrau Agnes Pfeifer und des Pfarrers Joseph Kempf. Durch einen eigenen Eingang ist die "Kapelle" tagsüber jederzeit zugänglich  
Erwähnenswert sind auch die zwölf (!) Kreuzwegstationen aus dem Jahr 1965.  
 
(c) Text aus „Mainzer Kirchenführer“  
erschienen im Leinpfad-Verlag, Leinpfad 5, 55218 Ingelheim

 Orgel:
Der Gemeindegesang wird von einer Orgel begleitet, die 1853 von B. Dreymann gebaut wurde. Sie ist leider nicht mehr im Original vorhanden. Lediglich einige Register gehen auf Dreymann zurück.  
Das Geläut der Kirche besteht aus fünf Glocken:  
1. Philippsglocke (gegossen 1895 - 2090 kg),  
2. Marienglocke (1895 - 1060 kg),  
3. Josefsglocke (1956 - 850 kg)  
4. Martinusglocke (1897 - 450 kg)  
5. Bernhardsglocke (seit 2004 - 382 kg).  
 
Probentermine der kirchenmusikalischen Ensembles:  
 
Kinderchor: mittwochs 16:00-16:45 Uhr für 6-8-Jährige und 16:45-17:30 für 9-11-Jährige im Agnes-Pfeifer-Saal des Gemeindezentrums St. Martin  
Kirchenchor: donnerstags 20:00-21:30 Uhr  
Großes Orchester: freitags ab 19:30 Uhr  
Start-Up Ensemble: mittwochs 17:00-18:00 Uhr  
Jugendorchester St. Martins Gebläse: mittwochs 18:00-19:00 Uhr  
jeweils im Raum St. Cäcilia des Gemeindezentrums St.Martin  
 
Wir freuen uns über neue Mitwirkende in unseren kirchenmusikalischen Ensembles – schauen Sie doch einfach vorbei!

 Jugendangebote:
Jugend-Gruppen innerhalb der Kirchengemeinde:  
- Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg  
- DJK Sportverein  
- JugendLiturgieKreis (JuLiK)  
- Messdiener St. Martin  
- Sternsingeraktion  
- Zeltlager Finthen

 Willkommen:
Die Muttergotteskapelle der Pfarrkirche ist täglich von 9-18 Uhr geöffnet.  
 
Öffnungszeiten des Pfarrbüros:  
vormittags: montags, mittwochs, freitags 9-11 Uhr  
nachmittags: dienstags und donnerstags 16-18 Uhr  
 
Öffnungszeiten der Katholischen Öffentlichen Bücherei (KÖB):  
sonntags 10:30-11:45 Uhr  
montags 10:00-11:00 Uhr  
dienstags 16:00-18:00 Uhr  
 
Gruppen und Kreise der Erwachsenen- und Familienarbeit innerhalb der Kirchengemeinde:  
- Eine-Welt-Kreis  
- Erwachsenenbildung  
- Förderverein Gemeindezentrum St. Martin e.V.  
- Katholische Arbeitnehmer-Bewegung  
- Kreis Junger Familien  
- Meditatives Tanzen  
- Ökumenischer Bibelkreis  
- Ökumenischer Frauenkreis, Best Ager  
 
Weitere Informationen auf unserer Homepage oder in der aktuellen Gottesdienstordnung!

 Kindergarten:
Katholische Tageseinrichtung für Kinder  
 
Kindergarten St. Martin  
Am Kirchborn 2  
55126 Mainz-Finthen  
Tel.: 06131-472898  
Email: kiga-st.-martin@online.de  
 
Die Kindertagesstätte besuchen 110 Kinder in 4 Gruppen mit je 25 Kindern und 1 Krippengruppe mit 10 Kindern.  
 
Öffnungszeiten:  
 
Kindergarten, 2-6 Jahre:  
Mo.-Fr.: 7:15-12:30 Uhr  
Mo., Di., Do., Fr.: 14:00-16:00 Uhr  
 
Kindertagesstätte 2-6 Jahre:  
Mo.-Fr.: 7:15-16:00 Uhr  
 
Krippe 1-3 Jahre:  
Mo.-Fr.: 7:15-16:00 Uhr

 Senioren:
Im Wechsel mit der evangelischen Gemeinde findet im Altenheim Pro Vita jeweils donnerstags um 16:00 Uhr ein Gottesdienst statt.  
 
Es gibt regelmäßige Treffen für Senioren und Seniorinnen  
in der Pfarrei St. Martin:  
1. 14-tägig wird ein Treffen mit Kaffee und Programm im Gemeindezentrum St. Martin angeboten. Das Treffen ist immer Montags und beginnt um 15:00 Uhr  
2. Ökumenischer Seniorentreff auf der Römerquelle:  
In der Regel ist das Treffen am letzten Mittwoch im Monat um 15:00 Uhr im Gemeinderaum St. Hedwig.  
 
Die genauen Termine entnehmen Sie bitte der Gottesdienstordnung oder den Veranstaltungshinweisen.

Beitrag bearbeiten?

Alle Gottesdienste für St. Martin

Tag/UhrzeitArtBesonderheitEingabe

Sonntags 
10.00  Messfeier    11.09.2015
Bo_Do

Dienstags 
17.45  Rosenkranz    11.09.2015
Bo_Do
18.15  Anbetung 
stille Anbetung
  11.09.2015
Bo_Do
19.00  Messfeier    11.09.2015
Bo_Do

Mittwochs 
08.30  Messfeier    11.09.2015
Bo_Do

 

Besondere Gottesdienste an Feiertagen
 
Hochfeste unter der Woche
an Werktagen  19.00  Messfeier    22.03.2016
Bo_Do

Alle Angaben ohne Gewähr! Bitte prüfen Sie die Gültigkeit der Termine auf der Homepage der Pfarrgemeinde. Manche Angebote können auch an einem anderen Ort als der Pfarrkirche stattfinden (z.B. Altenheim, Filialkirche)
Termine korrigieren/aktualisieren?

 
Regionale Adressen & Web-Links
Kolpingwerk Diözesanverband Speyeredit
Wir sind ein Verband von engagierten Christen, die auf der Grundlage des Evangeliums Jesu Christi und der christlichen Gesellschaftslehre unsere Welt mitgestalten wollen. Dem Kolpingwerk in der Diözese Speyer gehören 6.700 Mitglieder in 68 örtlichen Kolpingsfamilien Das Leitwort unseres Verbandes lautet: "Verantwortlich leben- solidarisch handeln. Jesus Christus ist unser Leitbild, Adolph Kolping unser Vorbild
 

Neuen Link / neue Adresse eingeben
 
 

Passwort vergessen?   Neu als Mitglied registrieren

 

 

Partner von

Diese Website zu Mister Wong hinzufügen Bookmark für diese Diomira Seite bei del.icio.us Bookmark für diese Diomira-Seite bei Spurl.net Bookmark für diese Diomira-Seite bei Webnews! Bookmark für diese Diomira-Seite bei Digg! Bookmark bei Bloglines Bookmark bei Technorati Bookmark für diese Diomira-Seite bei YahooMyWeb Bookmark für diese Diomira-Seite bei blogmarks Bookmark für diese Diomira-Seite bei Ma.gnolia.com

Bei technischen Problemen bitte Mitteilung an webmaster@diomira.de
Dieser Service ist auch erreichbar über
kirchensuchmaschine.de, gottesdienste24.de und kirchen24.de
Impressum

Heute haben Namenstag
Ida, Irmgard und Matthias
 
Wo Glocken rufen*)
für mehr Infos zu den Kirchen, mit der Maus über die Bilder fahren

Gottesdienste und katholische Kirchen

St. Petrus in Ketten
26892 Heede
21.00 Uhr
Osternacht
St. Maria in der Kupfergasse
50667 Köln
19.30 Uhr
Anbetung
St. Salvator
85092 Kösching
20.00 Uhr
Osternacht
St. Remigius
61239 Ober-Mörlen
20.30 Uhr
Osternacht
Maria Königin
85598 Baldham
19.00 Uhr
Vorabendmesse
St. Magnus
87474 Buchenberg
19.00 Uhr
Messfeier
Liebfrauen
60311 Frankfurt
21.00 Uhr
Osternacht
Mater Dolorosa
12249 Berlin
22.00 Uhr
Osternacht
St. Josef
76297 Stutensee
20.30 Uhr
Osternacht
St. Mauritz
48145 Münster
19.00 Uhr
Vorabendmesse
Liebfrauen
59439 Holzwickede
21.00 Uhr
Osternacht
St. Georg
86647 Buttenwiesen
19.00 Uhr
Vorabendmesse
St. Karl Borromäus
79098 Freiburg
21.45 Uhr
Stundengebet
Mariä Himmelfahrt
92536 Pfreimd
20.00 Uhr
Osternacht
St. Johannes Nepomuk
63599 Biebergemünd
19.00 Uhr
Vorabendmesse
Heilig Kreuz
73525 Schwäbisch Gmünd
20.00 Uhr
Osternacht
St. Laurentius
23970 Wismar
19.15 Uhr
Beichtgelegenheit
Zisterzienserinnenabtei St. Marienthal
02899 Ostritz
19.00 Uhr
Stundengebet
Zwölf Apostel
68309 Mannheim
21.00 Uhr
Osternacht
St. Johannes Nepomuk
33161 Hövelhof
21.00 Uhr
Osternacht
St. Marien
39418 Staßfurt
20.30 Uhr
Osternacht
Heiligste Dreifaltigkeit
91327 Gößweinstein
19.30 Uhr
Vorabendmesse
St. Laurentius
51465 Bergisch Gladbach
21.00 Uhr
Osternacht
Zur Hl. Dreifaltigkeit
71065 Sindelfingen
20.45 Uhr
Osternacht
St. Michael
95514 Neustadt am Kulm
21.00 Uhr
Osternacht
Heilig Geist
95448 Bayreuth
19.00 Uhr
Vorabendmesse
St. Georg
83071 Stephanskirchen
19.00 Uhr
Messfeier
St. Nikolaus
15827 Blankenfelde-Mahlow
21.00 Uhr
Osternacht
St. Josef
55118 Mainz
20.30 Uhr
Osternacht
St. Hedwig
95447 Bayreuth
21.00 Uhr
Osternacht
St. Benno
80335 München
22.00 Uhr
Osternacht
St. Martin
92355 Velburg
19.00 Uhr
Vorabendmesse
St. Mariä Empfängnis
42329 Wuppertal
22.00 Uhr
Osternacht
St. Peter und Paul
24340 Eckernförde
22.00 Uhr
Osternacht
Hl. Familie
81547 München
19.00 Uhr
Messfeier
St. Laurentius
91077 Hetzles
19.00 Uhr
Messfeier
St. Vitus
41061 Mönchengladbach
21.30 Uhr
Osternacht
St. Michael
94036 Passau
19.00 Uhr
Rosenkranz
Lazarettkapelle St. Sebastian (BWK)
56072 Koblenz
19.00 Uhr
Osternacht
St. Antonius
46049 Oberhausen
21.00 Uhr
Osternacht
St. Cyriakus
73349 Wiesensteig
20.00 Uhr
Osternacht
Maria, St. Petrus u. Paulus
61194 Niddatal
20.00 Uhr
Osternacht
St. Albertus Magnus
38106 Braunschweig
22.00 Uhr
Osternacht
Hl. Familie
91639 Wolframs-Eschenbach
19.00 Uhr
Messfeier
St. Peter u. Paul
48496 Hopsten
19.00 Uhr
Messfeier
St. Johann Baptist
86899 Landsberg a Lech
19.00 Uhr
Messfeier
St. Johannes Baptist
86989 Steingaden
19.00 Uhr
Messfeier
St. Lambertus
59302 Oelde
22.00 Uhr
Osternacht
St. Clemens
10963 Berlin
19.00 Uhr
Messfeier
St. Bonifatius
36088 Hünfeld
21.00 Uhr
Osternacht
*) Alle Angaben ohne Gewähr.
 Zeiten eintragen/bearbeiten 
 

Anzeigen
1515186000 -- 1519494225